Start

banner_start
Greifswald Schwerin Neubrandenburg Rostock

5,5% mehr!!

Tarifrunde muss Zeichen für Einkommensgerechtigkeit und berufliche Attraktivität setzen -- Einkommensrückstand von 122 Euro zum TVöD! -- Streiks wahrscheinlich
"5,5 Prozent, mindestens aber 175 Euro bedeuten eine akzeptable Forderung und kein weiteres Abkoppeln von der nach Artikel 33 (5) Grundgesetz verbrieften Teilhabe der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes an der allgemeinen Einkommensentwicklung und einen nahtlosen Anschluss an den Abschluss bei Bund und Kommunen aus dem Frühjahr", sagte dbb Landesvorsitzender Dietmar Knecht am 18. Dezember 2014 am Rande der Sitzung der dbb Bundestarifkommission anlässlich der bevorstehenden Tarifrunde für die Länder in Berlin. "25 Jahre nach der Wende muss die Aufhebung der unterschiedlichen Tarifgebiete bei den Tarifverhandlungen eine zentrale Rolle spielen", ergänzte Michael Blanck (VBE) als Chef der Tarifkommission des dbb m-v.

Weiterlesen...

 

Lehrerkalender 2015/16

 Der VBE bietet auch in diesem Jahr einen aktualisierten Lehrerkalender speziell für Mecklenburg-Vorpommern an.

Der Kalender wird für die Mitglieder mit der Anfang März erscheinenden Ausgabe des VBE-Report direkt nach Hause geliefert.
Alle Anderen bekommen ihre bestellten Kalender ab Mitte April an die angegebene Adresse geschickt. 

Weiterlesen...

 

30 Tage Urlaub für alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst

Was lange währt … 
Mit Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt I S. 2831 ist nunmehr die letzte Hürde der Änderung der Erholungsurlaubsverordnung des Bundes, die aufgrund der Tatsache, dass das Land hier keine eigene Regelung getroffen hat, auch in Mecklenburg-Vorpommern Anwendung findet, überwunden worden.

 

Weiterlesen...

 

Beamtenverhältnis

Zum Verfahren der Umwandlung des Beamtenverhältnisses auf Probe in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit gibt es wichtige Hinweise.

Hinweise -->

 

Höhergruppierung an den weiterführenden Schulen

Zum 1.8.2014 werden die Lehrerinnen und Lehrer an den Regionalen  Schulen und Gesamtschulen in die E 13 eingruppiert. Die meisten Lehrerinnen und Lehrer haben ihren entsprechenden Änderungsvertrag bereits unterzeichnet.

Die Höhergruppierung trifft aber nicht auf alle zu. Ausgeschlossen sind z.B. Grund- und Hauptschullehrer wie aber auch Grundschullehrer an Förderschulen. Hier ist unter Umständen eine Höhergruppierung nach Anerkennung der Lehrbefähigung nach dem Lehrerbildungsgesetz durch langjährige Unterrichtstätigkeit möglich.

Weiterlesen...

 

Updates

Favoriten

Suche
Kurzinfo

ndlt2

 

 logo dbb vors
aktuelles_lesefitness